Startseite
HauptnavigationPresseAktuelles
Presse
Aktuelles

PNE AG: Weiterer großer Windpark in Schweden verkauft

Cuxhaven/Husum, 29. Mai 2019 – Die zur PNE-Gruppe gehörende WKN GmbH hat den schwedischen Windpark „Målarberget“ mit einer geplanten Nennleistung von 113 MW an Enlight Renewable Energy verkauft.

Nachdem erst im Februar 2019 das schwedische Windenergieprojekt „Laxåskogen“ fertiggestellt wurde, gelang der PNE-Gruppe nun ein weiterer Verkauf in Schweden. Der Windpark „Målarberget“ liegt etwa 150 Kilometer nordwestlich von Stockholm und wird nach der Fertigstellung 27 Windenergieanlagen der 4-Megawatt-Klasse umfassen.

Entwickelt wurde das Projekt von der schwedischen WKN-Tochtergesellschaft VKS Vindkraft Sverige AB, die den Windpark ebenfalls im Auftrag des Käufers errichten wird. Bei den Verhandlungen wurde die WKN von dem financial advisor Newsec begleitet.

Mit dem Bau soll zeitnah begonnen werden. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2020 geplant. Zusätzlich wird die PNE-Gruppe nach der Fertigstellung des Windparks für dessen technische sowie kaufmännische Betriebsführung verantwortlich sein.

Roland Stanze, Head of Commercial Solutions bei PNE: „Der erfolgreiche Verkauf zeigt, dass sich unser Geschäftsmodell bewährt hat und qualitativ hochwertige Projektentwicklung mit einem maßgeschneiderten Finanzierungs-, Bau- und Stromvermarktungskonzept für Investoren attraktiv ist.“

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG: „Ich freue mich über diesen weiteren tollen Erfolg in Schweden. Dies belegt einmal mehr, die hohe Qualität der von uns entwickelten Projekte. Neben Polen, Frankreich und den USA ist Schweden derzeit für uns einer der bedeutsamen Auslandsmärkte bei Windenergieprojekten.“

Gilad Yavetz, CEO, Enlight Renewable Energy LTD: „Wir freuen uns sehr über unser erstes Projekt in Schweden. Diese Investition ist Teil der Strategie von Enlight, seine Aktivitäten in subventionsfreie Strommärkte auszuweiten. Wir sind froh, das WKN-Team als engagierten und professionellen Projektentwickler gefunden zu haben, der mit uns die gemeinsame Vision und die gemeinsamen Werte in Bezug auf die weltweite Energiewende teilt. Wir danken dem Newsec-Team für die Begleitung der Transaktion.”